Suche

Ramsthal

Terroir f (Ramsthal, Fränkisches Weinland)

In einem Seitental der fränkischen Saale, in der Nähe der Kurstadt Bad Kissingen, liegt die Weinbaugemeinde Ramsthal.

Der Ortskern wird durch die mächtige Pfarrkirche mit dem weithin sichtbaren Turm bestimmt. Um sie gruppieren sich das Rathaus, das Pfarrhaus, der Friedhof und der Kindergarten. Nicht weit von der Kirche entfernt ist der Dorfplatz mit Dorfbrunnen und das historische Backhaus.

Nicht nur bei den Festen zeigt sich Ramsthal mit seinen vielen Übernachtungsmöglichkeiten rundum gastfreundlich. Wohnmobilurlauber finden direkt am Ortseingang einen Reisemobil-Stellplatz mit neuesten technischen Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Mit eigenem Metzger, Bäcker, Gasthof sowie Bauernladen und Weingütern erhalten Besucher in Ramsthal alles, was sie für einen genussreichen Aufenthalt benötigen.

Die Harmonie des Ortsbildes und die Lebensart der Bürger haben wesentlich dazu beigetragen, dass Ramsthal als fränkisches Weindorf mit Charme bezeichnet wird. Durch den Zusammenschluss und die Aktivitäten seiner Vereine und Bürger hat Ramsthal sich zu einer wohnlichen, lebenswerten und zukunftsorientierten Gemeinde entwickelt.

So alt wie die Gemeinde, die im Jahr 2022 ihr 900-jähriges Jubiläum feierte, so alt ist auch der Weinbau in Ramsthal.

Ramsthaler Wein ... köstlich, frisch und rein, so wird er im Ramsthaler Lied besungen. Dieser Wein reift auf den sonnenbeschienenen, steilen Muschelkalkhängen.

Zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege führen durch die Ramsthaler Weinbergslandschaft, über sonnendurchflutete Magerrasen und traditionelle Streuobstwiesen. Zwei zertifizierte Gästeführer bieten Führungen auf den "Weinerlebniswegen" an, die auf drei unterschiedlich langen Routen durch Ramsthals Weinkultur führen.

Mit dem Baumlehrpfad und dem poetischen Waldwanderweg, auf dem Gedichte die Wanderer begleiten, gibt es auch im Wald viel zu entdecken.

Ein „magischer Ort” für Weingenießer in Ramsthal ist der Aussichtspunkt „terroir f” im Alten Weinberg. Hier wächst der Wein wie früher im „Gemischten Satz”. Fünf mächtige Stelen erklären die historische Dreipfahlerziehung und öffnen Besuchern die Augen für die Bedeutung der Weinlandschaft und die Einzigartigkeit der fränkischen Weine.

Nach einer Wanderung durch die Weinberge laden Sie Gasthäuser und Heckenwirtschaften zum Verweilen ein. Hier kann nicht nur der Ramsthaler Wein genossen werden, sondern auch eine deftige Brotzeit und die vielfältige fränkische Küche. So wird mancher Abend in geselliger und gemütlicher Runde zu einem Erlebnis, an das man sich gerne erinnert.

Auch die Kunst ist in Ramsthal zu Hause: So kann man sich in einem Ramsthaler Atelier im Rahmen von Kursen selbst im Töpfern, in der Malerei oder in der Holzbildhauerei versuchen. Während der Kunstwoche 2019 wurde im Rahmen des „1. Ramsthaler Bildhauersymposiums“ ein Kunstwanderweg mit 8 Skulpturen geschaffen.

Weitere Wanderwege sind hier im südlichen Teil des Naturparks Rhön gut ausgeschildert (Rund- und Fernwanderwege). Radwandern wird großgeschrieben: markierte und gut beschriebene Wege abseits der großen Straßen führen bis nach Hammelburg, Bad Kissingen, Bad Bocklet, oder in die Rhön.

Zusatzinfos

Höhe über nN:
252m
Einwohner:
1120
Gästebetten:
40