Geldersheim

geldersheim_kirche.jpg

Geldersheim, oder mundartlich auch "Galderschum", wurde bereits 763 erwähnt und ist somit einer der ältesten Orte des Landkreises Schweinfurt. Die Gemeinde ist reich an Geschichte: In der kleinen Kaiserpfalz Geldersheim weilten schon Kaiser Otto II. im Jahr 976 und Kaiser Heinrich III. im Jahre 1049 und stellten Urkunden aus. 

Die große und sehenswerte Kirchenburg, Gadenanlage genannt, erinnert noch heute etwas an diese Zeiten. Zum Ensemble gehört die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus aus dem 17. Jahrhundert, der Kirchturm stammt noch vom spätromanischen ersten Bau. Im Kirchenschiff befinden sich bedeutende barocke Deckengemälde und Altäre. Die Gadenanlage ist heute auch Ort kultureller Veranstaltungen und beheimatet das archäologische Museum. Die Gemeinde Geldersheim beeindruckt zudem durch ein gut erhaltenes, typisch fränkisches Ortsbild und wurde beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" mehrfach ausgezeichnet. 

Geprägt wird das Leben in Geldersheim mit seinen ca. 2.800 Einwohnern durch ein reges Vereinsleben im kulturellen, kirchlichen und sportlichen Bereich. Die Kirchweih, Theaterauftritte oder der Adventsmarkt in den Gaden am 1. Advent sind nur ein paar der Höhepunkte im Veranstaltungskalender. 

Zusatzinfos

Höhe über nN:
220m
Einwohner:
2800
Gästebetten:
---