Bergrheinfeld

Rathaus (Bergrheinfeld, Fränkisches Weinland)

Bergrheinfeld ist aus einem alten fränkischen Straßendorf hervorgegangen, mit traufseitigen Natursteinhäusern im Ortskern und im Osten vom Main begrenzt. Die Gemeinde liegt am Südwestrand Schweinfurt, direkt am Main-Radweg und am Wern-Radweg. Der Gemeindeteil Garstadt liegt ebenfalls unmittelbar am Main-Radweg und ist für seinen Weinanbau bekannt. Von den Garstadter Steilhängen grüßen die ersten Weinberge am Beginn der Mainschleife, heute sind in Garstadt zwei Winzerbetriebe aktiv.

Bergrheinfeld und sein Ortsbild sowie das kulturelle Leben haben von der Fertigstellung der Umgestaltung des Altortes profitiert. Sehenswert ist das ehemalige Amtshaus unter Fürstbischof Julius Echter, das im 16. / 17. Jahrhundert erbaut wurde und aktuell als Rathaus genutzt wird. Mit dem Abschluss der Generalsanierung des altortschmückenden und unter Denkmalschutz stehendem Rathaus im Jahr 2017 wurde das Fundament gelegt, seine Funktionalität auch für die Zukunft zu erhalten und darüber hinaus einen Markstein für das Leben im Ortskern mit Erhaltung des kulturellen Erbes zu setzen. Die Zehntscheune beherbergt heute die Gemeindebibliothek und den Ratssaal, das 1986 sanierte Zehnthaus ist kulturelles Zentrum der Gemeinde. Große Beachtung findet die Bergrheinfelder Kulturwoche, die jedes Jahr nach den Pfingstferien durchgeführt wird.

Auf der Gebietsfläche von Bergrheinfeld befinden sich auch zwei Naturschutzgebiete. Die Altmainschleife Süd bildet das Naturschutzgebiet "Alter Main" bei Bergrheinfeld, ein wichtiger Brut- und Rastplatz für Wasservögel. Für Naturfreunde ebenso interessant ist das Vogelschutzgebiet Garstadt.

Wohnmobilisten finden in Garstadt direkt am Main einen kostenfreien Reisemobilstellplatz für bis zu 20 Wohnmobile. 

Zusatzinfos

Höhe über nN:
202m
Einwohner:
5340
Gästebetten:
187

Weitere Informationen (6)