Suche

Wanderweg 2 Segnitz

2 Stunden 6 km GPX - Datei

Ausblicke auf Dorf und Natur

Diese Wanderung durch und oberhalb des Gärtner- und Winzerdorfs Segnitz vereint Panoramablicke mit Wein, Natur und Geschichte.

Wegverlauf: Ausgangspunkt der Wanderung ist die Dorflinde am Fuß der Segnitzer Brücke. Wegweiser bei dieser Rundtour ist das grüne Traubensymbol. Ihm folgt man vom Segnitzer Altort zunächst entlang des Mains vorbei am alten Wehrturm der ehemaligen Dorfbefestigung. Am Baggersee biegt man nach rechts ab. Ein Gedenkstein und eine Informationstafel erinnern an das Gräberfeld aus der Bronze- und Hallstattzeit, das sich einst auf dem Gelände des Sandabbaugebiets am „Kleinen Anger” befand. Die Funde haben ihr Zuhause im „Museum Segeum” in der alten Schule in Segnitz gefunden.

Der Weg führt nun über die Staatsstraße durch das Naturschutzgebiet Dietental bis zur Frickenhäuser Waldspitze. Dort wandert man am Waldrand entlang bis zur Segnitzer Spitze. Hier bietet sich ein herrlicher Blick auf das Maintal sowie auf die Orte Sulzfeld und Marktsteft.

Ein ebenso schöner Blick auf den Main, auf Segnitz und auf Marktbreit belohnt die Wanderer, wenn sie weiter durch die Weinberge am Einöderberg und am Zobelsberg wandern. Anschließend geht es wieder talwärts über die Staatsstraße und den Furtsand bis zum Ausgangspunkt der Wanderung. 

Sehenswertes: Panoramablicke auf den Main, auf das alte, das neue und das „gläserne” Segnitz, Wehrturm der Dorfbefestigung, historisches Rathaus, St. Martinskirche mit Kirchenburg, Friedhofsportal, Naturschutzgebiet Dietental

Bildnachweis: Norbert Bischoff

Mehr Infos

Gemeinde Segnitz in VGem Marktbreit

Marktstraße 4

97340 Marktbreit

09332 4050 E-Mail Website Karte

Segnitz