Waldläufer und Weinpanorama

Eintauchen in große Wälder, abtauchen ins Weinpanorama des Steigerwalds

sw_19_2016_handthal_weinpanorama-steigerwald_terroirf_ti_geo_schernoisikov-28.jpg

Handthal liegt am Ende eines kleinen Tals und ist ein idealer Ausgangspunkt, um in die großen Wälder des Steigerwalds einzutauchen. Auf dieser Tour umrundet man den hinteren Bereich des Handthaler Tales und entdeckt die Ruine Stollburg sowie einen „magischen Ort des Frankenweins”.

  • Länge:

    9 km

  • Gehzeit ca.:

    3 Stunden

  • Aufstieg:

      bitte warten ...

    Abstieg:

  • GPX

Wegverlauf: Die Tour beginnt in Handthal beim großen Parkplatz des „Steigerwaldzentrums Nachhaltigkeit erleben” gleich rechts am Ortseingang. Noch vor dem Start empfiehlt sich ein Besuch des rund zehn Gehminuten entfernten Zentrums mit seiner interessanten Dauerausstellung und seinen Mitmachstationen rund um den Rohstoff Holz. Quer durch den Wald erreicht man zudem nach einem rund einstündigen Fußmarsch den Baumwipfelpfad Steigerwald bei Ebrach.

Die eigentliche Tour „Waldläufer und Weinpanorama” leitet die Wanderer vom Parkplatz auf einem schmalen Weg hinüber in den Ort. An der Kreuzung in der Ortsmitte Handthal geht es nach rechts. An einigen Häusern vorbei führt der Weg direkt in ein stark ansteigendes Waldstück, in dem es im Frühjahr nach Bärlauch duftet. Mit dem Magdalenenkreuz, an dessen Stelle bis zum Jahr 1810 eine Kapelle stand, ist ein herrlicher Aussichtspunkt erreicht. Die Wanderer blicken auf Handthal, gegenüber auf den Hang des Stollbergs, darüber erhebt sich die Ruine Stollburg.

Jetzt geht es in sanfteren Steigungen noch etwas höher zum Steinernen Kreuz am historischen Rennweg Würzburg-Bamberg. Mächtige Buchen säumen den weiteren Weg zur Murrleinsnesthütte, die versteckt hinter einem Bergsporn liegt. Mal auf schmalen Pfaden, mal auf breiteren Forstwegen wandert man entlang der Hangkante des Stollbergs zur Burgruine Stollburg. In der Burg soll der mittelalterliche Minnesänger Walther von der Vogelweide geboren worden sein sein.

Wenn die Wanderer den Wald verlassen, führt rechts eine Treppe am Weinberg hinab. Der Handlauf der Treppe ist dabei mehr als nur eine Stütze: An ihm „tastet” man sich von oben nach unten durch die Geschichte des internationalen Weinbaus von heute bis zu den Anfängen in Vorderasien. So erreicht man die große Aussichtsplattform des Handthaler „terroir f – Magische Orte des Frankenweins”. Das nahegelegene Gasthaus zur Stollburg lockt mit Sonnenterrasse, gutem Essen und regionalem Wein, dazu ist ein grandioser Fernblick garantiert. Gestärkt geht es vorbei am Gasthof hinunter zurück in das Kleinod Handthal, das weitere gastronomische Möglichkeiten bietet.

Sehenswertes: Magdalenenkreuz, Steinernes Kreuz am Rennweg, Ruine Stollburg, „terroir f”, „Steigerwaldzentrum Nachhaltigkeit erleben”, Baumwipfelpfad

Kurz-Info

Gehzeit ca.: 3 Stunden

sw360_logo_wanderlust_2015.jpg

Mehr Infos

Markt Oberschwarzach
Handthaler Straße 9
97516 Oberschwarzach
Tel.: 09382 31380
Fax: 09382 314441