TraumRunde Wiesenbronn

Wandertour um die „Rotweininsel Wiesenbronn“

Die Belohnung folgt hier immer auf dem Fuß: Nach dem anspruchsvollen Aufstieg auf den Kugelspielberg genießt man weite Aussichten und nach der Wanderung die bekannt guten Rotweine der Wiesenbronner Weinlagen. Schön abwechslungsreich ist die Natur – mit Wald, Wiesen und dem plätschernden Mühlbach.

  • Länge:

    11 km

  • Gehzeit ca.:

    3 Stunden

  • Aufstieg:

      bitte warten ...

    Abstieg:

  • GPX

Wegbeschreibung: Start und Ziel ist der Infopunkt im Seegarten in Wiesenbronn. Im Ort verläuft der Weg vorbei am Rathaus, dann entlang der Koboldstraße nach Süden. Bald wird der idyllisch gelegene Koboldsee am Ortsrand erreicht. Kurz nach dem See schwenkt der Weg nach links, weiter geht es auf dem alten Steinbruchweg hinauf durch den Wald.

Kurz hinter dem Waldrand wird die (nicht bewirtschaftete) Schutzhütte am Steinbruchweg erreicht. Nach der Querung eines Weges geht es zunächst rechts bergauf, dann wieder scharf links und höhenparallel weiter. Oben am Kugelspiel angekommen wird der Steigerwald Panoramaweg gestreift, bevor es durch die Weinberge wieder abwärts geht. Unterhalb des Waldes findet man in unmittelbarer Nähe das Weinlabyrinth, das aus Weinstöcken angelegt ist. Der kurze Abstecher lohnt sich!

Weiter folgt der Weg dem Gottesgraben, nach mehreren Abbiegungen bieten sich feine Ausblicke. Auf ebener Strecke kann die attraktive Teichlandschaft genossen werden. Am Ende öffnet sich der Blick zur Pulvermühle. Der Weg verläuft nun zwischen Hecken und Gehölz am romantischen Mühlbach entlang. Durch Wiesen und Ackerlandschaften und vorbei am Schlossgraben geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Sehenswertes in Wiesenbronn: Wiesenbronner Rundweg, Wein-Kunst-Weg, Rebsortenlehrpfad, Kirchenburg, Flachsbrechhaus

traumrunde-wiesenbronn_kitzinger-land_biberfilm.jpgtraumrunde-wiesenbronn_kitzinger-land_biberfilm.jpg

Kurz-Info

Gehzeit ca.: 3 Stunden