Suche

TraumRunde Abtswind

Weite Blicke und viel Natur – mit Einkehrmöglichkeit im Weingut

2 Stunden 8.3 km GPX - Datei

Traumhafte Aussichten vom Höhenweg am Friedrichsberg und vom „Frankenblick“ aus gehören zu den Höhepunkten dieses Rundwanderweges, der mit viel Natur in Weinbergen und idyllischen Waldabschnitten weiter punktet.

Wegbeschreibung: Beginnend am Parkplatz Hasenberg (Zugangsweg ist von Abtswind aus beschildert) führt der Weg zwischen Weinbergen und dem Waldsaum mit schönen Ausblicken in nördliche Richtung. Ein Abstecher nach rechts in den Wald erschließt nach etwa 150 Metern einen Steinbruch des Abtswinder Schilfsandsteins, der von Balthasar Neumann bevorzugt verbaut wurde, unter anderem für die Würzburger Residenz.

Vorbei an Wiesen und Teichen wird das Weingut Behringer mit einem Wildgehege erreicht. Anschließend führt der Weg in den schattigen Wald mit vielfältiger Flora und Fauna. Durch den Mischwald mit einigen sehr alten Buchen geht es langsam bergauf. Am Straßenrand überrascht ein Bildstock, der an einen Unfall mit einem Holzfuhrwerk erinnert. Der Höhenweg führt bis zum Friedrichsberg, vorbei an Lichtungen mit üppig blühenden Pflanzen und Schmetterlingen. Dort angekommen, lädt eine Sitzgruppe mit traumhafter Aussicht zur Rast ein.

Nachdem ein letztes Stück Wald durchquert ist, markiert der „Frankenblick“ einen weiteren Höhepunkt der Wanderung. Bei klarem Wetter reicht der Blick vom Schwanberg bis zur Rhön. Danach geht es abwärts entlang des Weinlehrpfads. Einige Schutzhütten mit weiteren Informationen zum Weinbau liegen am Wegesrand, bevor der Ausgangsort Hasenberg erreicht wird.

Sehenswertes in Abtswind: Kirchenburg, Flügelaltar, herrschaftliche Häuser aus Schilfsandstein, Kräutermuseum