Michaelskapelle mit Beinhaus

Michaelskapelle Iphofen

Der gotische Michaelskapelle ist der älteste noch erhaltene Sakralbau Iphofens. Sie diente als Grabkapelle solange sich hier der Friedhof befand. An der Ostwand sind Reste von Malereien aus der Erbauungszeit (um 1380) erhalten. Im Untergeschoss der Kapelle befindet sich das einzige erhaltene Beinhaus Unterfrankens.

Die dort aufgeschichteten Gebeine stammen aus spätmittelalterlicher Zeit. Beinhäuser dienten der Zweitbestattung, der bei der Wiederbelegung eines Grabes zutage tretenden Gebeinreste. Das kleine Fenster in der Beinhaustür ermöglicht - der Tradition gemäß - heute wieder einen Blick auf die aufgeschichteten Gebeine.

Führungen in Verbindung mit Kirchen- oder Stadtführungen möglich.

Foto: Ina E.Brosch