Suche

Panoramaweg Fahr (20 km)

Panoramaweg bei Volkach

Der Panoramawanderweg (Fahr, Volkach, Astheim, Escherndorf, Köhler, Neuses am Berg = 20 km)

Fahr liegt malerisch eingebettet zwischen Main und Rebhängen. Eine Fährfahrt gehört hier quasi zum absoluten Muss-Programm. Alleine in Fahr lassen sich viele Dinge anschauen - die Obstfelder, die dem Dorf sein Alleinstellungsmerkmal geben, sind die Reise schon alleine wert. Von dort aus geht es mit der Fähre über den Main weiter in Richtung Kaltenhausen. Man folgt hier übrigens einem Naturlehrpfad. In Richtung Escherndorf führt der Weg vorbei an den berühmten Weinlagen des „Escherndorfer Lump". Der Weg führt bis zum magischen Aussichtpunkt terroir f Nahe der Vogelsburg. Der Aufstieg lohnt sich, denn von dort aus ist der Blick auf die Mainschleife wohl mit am schönsten.

Von Escherndorf aus kann man die Wegstrecke wählen. Über Köhler führt der Weg über die Weinberge bis nach Neuses am Berg. Von hier aus, muss die selbe Wegstrecke zurück nach Escherndorf genommen werden. Dort wieder angekommen führt der Weg als Rundkurs weiter bis nach Astheim. Hier gilt es vor der nächsten Überquerung des Mains einmal im Museum Kartause Astheim vorbeizuschauen. Über 600 Zeugnisse der Volksfrömmigkeit sind im ehemaligen Kartäuserkloster zusammengetragen. Ist man am anderen Ufer angelangt: Warum nicht einmal in der Stadt Volkach, dem Herzstück der Mainschleife, vorbeischauen? Oder gleich weiter dem Pfad folgen in Richtung der Wallfahrtskapelle „Maria im Weingarten". Die Kirche in den Weinbergen ist berühmt für eines der bedeutendsten Werke Tilman Riemenschneiders. Auch hier wieder: Ein Traum von Landschaft, wohin das Auge blickt. Über die Lagen des „Volkacher Ratsherr" gelangt man wieder zurück nach Fahr am Main – dem Ausgangsort der Tour.