Suche

Keltenlehrpfad -Keltisches Oppidum (5 km)

Öffnungszeiten:

Von Ostern bis Ende Oktober ist das Areal frei zugänglich

Die Kelten hatten im Gemeindegebiet Creglingen ihre siebtgrößte Siedlung nördlich der Alpen. Sie nutzten eine Hochebene, die zur Tauber steil abfiel und sicherten ihre Stadt mit einer 5 km langen Ringmauer. Nach Westen hin verstärkte den Schutz eine "Postenschlitzmauer" bzw. ein "Graben-Wallsystem".

Ein archäologischer Lehrpfad informiert mit Infotafeln an 6 Stationen über dieses 123 Hektar große Bodendenkmal. Eine Stunde sollte man für den Rundweg einplanen. Die Strecke führt an einem Stücck rekonstruierter Pfistenschlitzmauer und einem Nachbau eines keltischen Lehmhauses vorbei. Das Graben-Wallsystem ist in der Flur noch sehr gut zu erkennen.